Das Leid mit der Krankheit – schon wieder

Original von Kerry Magro: http://kerrymagro.com/when-people-say-children-with-autism-are-products-of-bad-parenting/ Übersetzung von Jutta Kranz: http://www.huffingtonpost.de/kerry-magro/autismus-schlechte-erziehung_b_12085112.html Original: especially when their child is just diagnosed Übersetzung: besonders wenn bei ihrem Kind die Krankheit gerade erst festgestellt wurde WARUM, Frau Kranz? Original: but I do have some knowledge from growing up on the spectrum Übersetzung: aber viel über das Thema weiß, da ich … Mehr Das Leid mit der Krankheit – schon wieder

Reaktion eines manchmal Beleidigten

Debattenkultur: Ein Volk der Beleidigten „Es gibt Dinge, die man aushalten muss. Und zwar ohne wenn und aber.“ Die Frage ist: Wer muss was aushalten? Beispiel: Komiker/Journalist/Politiker etc. beleidigt Autisten, ob nun mit Absicht oder nicht. Autisten sagen ihm dazu ihre Meinung. Niemand verbietet dem Komiker/Journalisten/Politiker etc. den blöden Autistengag/die bescheuerte Metapher etc., die Autisten … Mehr Reaktion eines manchmal Beleidigten

Amoklauf in München

Amoklauf in München. Gestern Mittag twitterte ich: Und, hat Focus den Täter schon als Autist bezeichnet?(Oder sonst ein niveauloses Blatt.) — Phodopus Sungorus (@fotobus) July 23, 2016 Und dann kam das: Tagesschau: Interview mit Kriminologin Bannenberg zu Amokläufern – „Einzelgänger ohne Empathie“ Ich zitiere: „Man sieht, dass es sich um eine bestimmte Persönlichkeitsstörung im Grunde … Mehr Amoklauf in München

Autismus, Autist, Spektrum, Aspie, ja watt denn nu?

Man kann viel schreiben über den Sprachgebrauch bezüglich Autismus. Ich habe das auch schon mal getan bezüglich Person-First- vs. Identity-First-Language, damals noch ohne diese Begriffe überhaupt zu kennen: Mensch mit Autismus. Man findet dazu über Google auch einige Texte, vorwiegend allerdings auf Englisch – mir fehlt einfach ein knackiger deutscher Begriff dafür. Heute will ich … Mehr Autismus, Autist, Spektrum, Aspie, ja watt denn nu?

Ein Tag in meinem Leben – Ute

Ein Morgen genügt vollauf, denn den zu bewältigen, ist anstrengend genug. Einen ganzen meiner bis auf die letzte Sekunde durchstrukturierten und im Voraus exakt geplanten Tage zu beschreiben, würde ganze Bände füllen. Zumal meine Pläne und Zeitrahmen immer wieder durchkreuzt werden, sodass ich schnellstmöglich umstrukturieren und neu planen muss, um den Überblick und den Hut … Mehr Ein Tag in meinem Leben – Ute

Offener Brief an Mimikama

Diesen Brief schrieben die Unterzeichnenden an Mimikama als Reaktion auf diesen Artikel: „Kettenbrief: „Kind mit Autismus vom Schulausflug ausgeschlossen“ – Eine Betrachtung“ Daraufhin wurde der Text dort minimal geändert. Soweit wir das sehen, wurde nur am Ende der Absatz gekürzt, in dem zu lesen stand, dass Ausgrenzung niemanden zerbrechen würde, sondern stark machte. Uns ist … Mehr Offener Brief an Mimikama