Neumodische Videos und Barrierefreiheit bei Autismus

Coole Häuser.
Und coole Idee für Tiere, die in Pools fallen. Ich habe selbst schon mal eine Kröte aus einem Schwimmbecken gerettet.

Aber ich mag mal was zu diesen Videos loswerden, die, wie diese, Texte an wechselnden Stellen einblenden.

Mir fällt es schon schwer, Filmen/Videos zu folgen, die ganz gewöhnliche Untertitel haben, weil mich die Untertitel von den Bildern stark ablenken. In diesen Filmen wird der Text aber gesprochen und die Untertitel sind immer unten – an guten Tagen kann ich sie „übersehen“, an schlechteren kann ich einen Pappebalken drüberhalten und ich kriege dann den Film komplett mit.
Meist sind diese Untertitel ja auch technisch ausblendbar, im Fernsehen zum Beispiel muss ich sie einfach nicht einschalten.
Mir ist natürlich bewusst, dass diese Untertitel Barrierefreiheit für Gehörlose bedeuten, für mich dagegen sind sie eine Barriere.

Diese Videos, wie die in den Tweets, aber haben keinen gesprochenen Text. Die Information wird allein über Bilder und den eingeblendeten Text vermittelt.
Ich KANN nicht beides zeitgleich verarbeiten. Und wenn ich versuche, nur eins zu sehen, huscht das andere mir dauernd in den Kopf.
Ich sehe also immer beides und das eine verhindert, dass ich das andere aufnehmen kann und umgekehrt.

Ich kann die Texte in solchen Videos nicht abdecken, da sie an wechselnden Stellen und auch mitten im Bild erscheinen.
Wenn mich so ein Video interessiert, muss ich es meist mindestens zwei Mal schauen. Einmal nur die Bilder, versuchen, die Texte zu „übersehen“, damit ich von den Bildern und der gewollten Atmosphäre etwas mitkriege.
Und ein zweites Mal, um die Texte zu lesen. Das zweite Mal gucke ich dann mit der Pausentaste, weil ich durch die sich im Hintergrund bewegenden Bilder den Text oft nicht so schnell lesen kann, wie er wieder ausgeblendet wird. Manchmal schalte ich auch noch den Ton aus.

Kurz gesagt:
Solche Videos sind für mich nicht barrierefrei.
An ganz schlechten Tagen machen sie einfach mal eben so einen Overload. Wenn ich das vorher merke, gucke ich sie gar nicht erst an solchen Tagen.

(So ganz nebenbei: Für Blinde sind diese Videos komplett sinnlos. Würde der Text zusätzlich gesprochen, könnten sie wenigstens einen Teil der Inhalte auch erfahren. So bleibt ihnen nur die Musik.)

Barrierefreiheit ist schon so ein Ding.
Viele denken dabei an Rollstuhlrampen und Aufzüge.
Aber es geht viel weiter. Und – was eben am seltensten mal bedacht wird – die Barrierefreiheit des einen kann die Barriere des anderen sein.

So ein Videoabend mit einem Gehörlosen (Untertitel), einem Blinden (Audiokommentar) und einem Autisten (volle Reizüberflutung durch Untertitel und Audiokommentar) würde sicher spannend, wenn er für alle drei zeitgleich barrierefrei sein soll. ;-)

Advertisements

4 Gedanken zu “Neumodische Videos und Barrierefreiheit bei Autismus

  1. Mir sind trotz Autismus Filme mit Untertitel lieber, weil ich Sprache oft schlechter oder langsamer verarbeite als Text. :)

    1. Ja, es ist nicht bei jedem gleich.
      Das macht das mit der Barrierefreiheit so schwierig.
      Ich finde wichtig, dass möglichst viel darüber gewusst wird, auch und vor allem über die Unterschiede. Daher danke für den Kommentar.

  2. Oh, danke!
    Das ist das erste Mal, dass ich von jemandem lese, der die selben Probleme bei Videos plus Text hat wie ich! Hatte das Thema letztens erst wieder.
    (Und ja, die Ideen – Häuser und Rettungsinsel – sind wirklich gut!)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s