Das Leid mit der Krankheit – schon wieder

Original von Kerry Magro:
http://kerrymagro.com/when-people-say-children-with-autism-are-products-of-bad-parenting/
Übersetzung von Jutta Kranz:
http://www.huffingtonpost.de/kerry-magro/autismus-schlechte-erziehung_b_12085112.html

Original:

especially when their child is just diagnosed

Übersetzung:

besonders wenn bei ihrem Kind die Krankheit gerade erst festgestellt wurde

WARUM, Frau Kranz?

Original:

but I do have some knowledge from growing up on the spectrum

Übersetzung:

aber viel über das Thema weiß, da ich selbst an Autismus leide

WARUM, Frau Kranz?

Original:

learning more about autism and providing them with supports whenever possible

Übersetzung:

volle Unterstützung bietet und euch Wissen über die Krankheit aneignet

WARUM, Frau Kranz?

Ich fixe die drei Zitate gerne für Sie, Frau Kranz:

„besonders wenn bei ihrem Kind gerade erst Autismus diagnostiziert wurde“

„aber viel über das Thema weiß, da ich selbst Autist bin“
oder
„aber viel über das Thema weiß, da ich selbst in dem Spektrum aufgewachsen bin“

„volle Unterstützung bietet und euch Wissen über Autismus aneignet“

Respektvolle Sprache kann so einfach sein – wenn man denn will.
Hier hätten Sie einfach etwas wörtlicher übersetzen dürfen, Frau Kranz, das hätte glatt schon gereicht, um uns Autisten nicht zu verletzen und als leidende Kranke hinzustellen.

Advertisements

2 Gedanken zu “Das Leid mit der Krankheit – schon wieder

  1. Exakt. Das bestätigt mich wieder in meiner Vorliebe für Originalliteratur und in meiner generellen Skepsis ggü Übersetzungen, die ich nicht selbst angefertigt habe…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s